HSK-Einzelmeisterschaften der Leichtathleten im Stadion Große Wiese Regen verhinderte bessere Leistungen am ersten Tag

Zum ersten Mal seit einigen Jahren ermittelten die Leichtathleten aus dem Hochsauerlandkreis ihre Kreismeister in den verschiedenen Altersklassen wieder in einer zweitätigen Veranstaltung, statt an zwei getrennten Terminen. Doch unterschiedlicher konnten die Bedingungen für die Sportler nicht sein. Während die älteren Altersklassen der U16 bis zu den Männern und Frauen am ersten Tag heftigem Dauerregen ausgesetzt waren, fanden die jüngeren Jungen und Mädchen am zweiten absolut leistungsfördernde Bedingungen vor.

Insgesamt kämpften 204 Leichtathleten/innen aus 15 Vereinen um die begehrten Titel.  Im Terminkalender lag die Veranstaltung eigentlich optimal um Qualifikationsnormen für die nächsten überregionalen Meisterschaften zu erreichen. Doch der heftige Regen machte am ersten Tag vielen Athleten einen Strich durch die Rechnung. Umso bemerkenswerter waren dann doch einige erzielte Leistungen. In den 100m-Sprints überzeugten die Caller Tim Bünner (M14) und Steffen Brüggemann (M15) als jeweilige klare Sieger ihrer Altersklasse in 12,71 sec bzw. 12,22 sec. Die schnellste 100m-Zeit des Tages trommelte Oliver Ollesch (U20, TSV RW Wenholthausen) in 11,31 sec auf die Bahn. Brüggemann und Ollesch blieben nur knapp über den Normen für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Die überragende Leistung in den technischen Disziplinen ging auf das Konto von Pauline Theine (TSV Bigge-Olsberg) im Hochsprung. Die amtierende Hallenwestfalenmeisterin ließ sich vom Regen nicht beeindrucken und übersprang als Siegerin der W14 erstklassige 1,60m. Ebenfalls in guter Form präsentierte sich Lukas Klemenz (M15) als Doppelsieger über 300m (38,85 sec) und 800m (2:07,54 min). Trotz der schlechten Bedingungen wurden am ersten Tag 11 Normen für die Westfalenmeisterschaften und 5 Normen für die NRW-Meisterschaften erreicht.

Am zweiten Tag kämpften dann die Altersklassen U10 bis U14 um die HSK-Meistertitel. Bei nahezu perfekten äußeren Bedingungen zeigte der Leichtathletiknachwuchs einige ansprechende Leistungen. In der Klasse M8 holte der SC Hagen-Wildewiese durch Julian Hins (800m + Schlagball), Leonhard Moschek (50m) und Julius Schmalor (Weitsprung) alle Titel. In der M9 überzeugten die Doppelmeister Björn Voß (TuS Voßwinkel – 800m + Schlagball) sowie Jason Pullem (TuS Oeventrop – 50m und Weitsprung). Jonas Dorenkamp (TV Neheim) konnte zwei Einzeltitel in der M10 gewinnen (50m und Weitsprung). In der Klasse M11 gingen zwei Einzeltitel auf das Konto von Benedikt Axer (TuS Rumbeck). Er siegte über 800m in 2:48,91 min und im Weitsprung mit 4,01m. Leider etwas dünn waren die Teilnehmerfelder bei den Jungen in den Jahrgängen 2004 und 2005. Tolle Leistungen zeigte jedoch Sven Hültenschmidt (TV Herdringen), der gleich fünfmal gewann ohne jedoch von der Konkurrenz gefordert zu werden. Seine Zeiten und Weiten: 75m: 10,02 sec, 800m: 2:34,51 min, Hochsprung: 1,54m, Weitsprung: 5,02m, Ballwurf: 54,50m.

Bei den jüngsten Mädchen gewann Romy Bertels (TSV Bigge-Olsberg) den 50m-Sprint und den Weitsprung. In der W9 holte Carolin Rörig (TV Schmallenberg) mit hervorragenden Zeiten über 50m (8,40 sec) und 800m (3:00,61 min) zwei Titel. Die Mädchen der W10 präsentierten sich in der Großen Wiese mit großen Teilnehmerfeldern und spannenden Entscheidungen. Laura Nolte (SC Hagen-Wildewiese) gewann den 50m-Sprint in 8,12 sec und den Schlagballwurf mit 37,00m. Fiona Lenzen (TV Schmallenberg) siegte in den Sprungdisziplinen (Weitsprung 3,90m und Hochsprung 1,15m). Ihre Vereinskameradin Fiona Kampmann glänzte als überlegene 800m-Siegerin in sehr guten 2:53,32 min. In der W11 holte Mia Hammer (TSV Bigge-Olsberg) mit Siegen im Hochsprung (1,24m) und Schlagball (35,00m) zwei Titel. Den Weitsprung gewann die Herdringerin Carla Denz mit 4,29m. Der Sprinttitel ging an den TV Marsberg. Hier siegte Marit Mander in 7,85 sec. In der W12 holte Mara Klauke (TSV Bigge-Olsberg) drei Einzelmeisterschaften. Sie siegte im Weitsprung (4,27m) und Hochsprung (1,39m). Im 75m-Sprint der Altersklasse gabe es zwei zeitgleiche Siegerinnen: Mara Klauke und Jill Kemp (ebenfalls TSV Bigge-Olsberg) gewannen ihre Zeitläufe jeweils in 11,13 sec.  In der W13 gewann Sofie Lübke (TuS Oeventrop) den Titel über 75m sowie im Weitsprung, Hochsprung und Ballwurf. Die Staffelentscheidungen am zweiten Wettkampftag wurden dominiert vom TSV Bigge-Olsberg. Die Strunzertaler traten in vier Staffelentscheidungen an und gewannen sogar alle Läufe.
Ergebnisliste: siehe Anhang 20170520 HSK Einzel

Der 50m Lauf